. . Agentur für christliche Kultur

Domspatz-Soirée am 17. Juli 2015 mit Msgr. Joachim Schroedel (Kairo)

Datum: Freitag, 17. Juli 2015, 19:30 bis 21:30 Uhr
Ort: Kulturzentrum Movimento, Neuhauser Straße 15, 80331 München

Ägypten nach dem Arabischen Frühling - Was wird aus dem Land? Wie geht es den Christen?

Magr. Joachim Schroedel Fast zwanzig Jahre, bis August 2014, war Monsignore Joachim Schroedel der Seelsorger der deutschsprachigen Katholiken in Ägypten, zuständig auch für Syrien, Jordanien, Libanon, Zypern, Israel, Palästina, Sudan und Eritrea. Seine Markus-Gemeinde in Kairo ist ganz in der Nähe des Tahrir-Platzes zuhause. Hautnah hat er dort die "Arabellion" miterlebt, den Sturz der Diktatoren Mubarak und Mursi, die blutigen Anschläge auf christliche Kirchen. Auch jetzt, nach Auflösung seiner Seelsorgsstelle durch das Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, steht der hünenhafte Geistliche als Ruheständler den Tausenden deutschsprachiger Katholiken Ägyptens zu Seite.

Auf unserer Domspatz-Soirée wird uns Monsignore Schroedel, ein Mann klarer Worte, aus erster Hand berichten, was in Ägypten wirklich vor sich geht, wie die christliche Minderheit Ägyptens unter der Herrschaft des Generals Sisi lebt und wie ein intimer Kenner der nahöstlichen Situation die europäische Diskussion um eine "Islamisierung des Abendlands" beurteilt. Auch die reiche Tradition des vom heiligen Apostel und Evangelisten Markus schon im 1. Jahrhundert nach Ägypten gebrachten Christentums wird zur Sprache kommen. Herzliche Einladung!


Diskussion 2013 in der Seelsorgeeinheit Hohenfels, Landkreis Konstanz, (v.l.): Michael Ragg (Moderator), Monsignore Joachim Schroedel, Pfarrer Claus MichelbachDiskussion 2013 in der Seelsorgeeinheit Hohenfels, Landkreis Konstanz, (v.l.): Michael Ragg (Moderator), Monsignore Joachim Schroedel, Pfarrer Claus Michelbach Monsignore Joachim Schroedel, Priester des Bistums Mainz, studierte in Mainz, Jerusalem und Tübingen und wurde 1983 in Mainz zum Priester geweiht. Von 1994 bis 2014 amtierte er als Pfarrer der Markusgemeinde in Kairo. 1997 gründete er das Ökumenische Institut Cairo zur Förderung des interreligiösen Dialogs. Im Jahr 2008 wurde Schroedel zum Kaplan seiner Heiligkeit ernannt und trägt seitdem den Titel Monsignore.


Der Eintrittspreis beträgt zehn Euro. Jugendliche bis siebzehn Jahre und Ordensfrauen zahlen keinen Eintritt. Jeder Interessierte ist eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir empfehlen aber wegen des begrenzten Platzangebots eine (für Sie unverbindliche) Platzreservierung unter Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37 oder per Mail. Das Kulturzentrum Movimento findet man in der Münchner Fußgängerzone, direkt gegenüber Sankt Michael, Eingang durch die KULT-Passage (früher: Haertle-Passage).


Unsere Angebote

Platzreservierung, Eintritt

Jeder Interessierte ist willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir empfehlen wegen des beschränkten Platzangebots aber eine unverbindliche Reservierung. Der Eintritt beträgt in der Regel zehn Euro. Jugendliche bis siebzehn Jahre und Ordensleute haben stets freien Eintritt.

Reservierung:
Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37,
E-Mail an Ragg`s Domspatz