. . Agentur für christliche Kultur

Ehe für alle - Fortschritt oder Irrweg


Das Anstecken der Hochzeitsringe - Symbol für den Lebensbund von Mann und FrauDas Anstecken der Hochzeitsringe - Symbol für den Lebensbund von Mann und Frau



Die aktuelle Diskussion über eine „Ehe für alle“ zeugt von erheblicher Verwirrung sowohl bei Verteidigern als auch erst recht bei Gegnern der „traditionellen Ehe“. Die jetzt angestrebte Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtlich empfindende Menschen bringt neu ins Bewusstsein, dass schon bisher christliche Ehe und staatliche Zivil-„Ehe“ zwar den gleichen Namen tragen aber keineswegs das Gleiche bedeuten.

Die jetzige Auseinandersetzung ist ein guter Anlass, sich neu darüber klar zu werden, was für eine Kostbarkeit das Sakrament der Ehe nach christlichem Glauben ist, welche Voraussetzungen die christliche Ehe hat und welche Konsequenzen sich daraus ergeben, dass diese Voraussetzungen heute kaum noch bekannt sind. Wie die seit einigen Jahren sinkenden Scheidungszahlen und die steigende Dauer von Ehen zeigen, eröffnen sich gerade heute große Chancen, die christliche Ehe als „Höhenweg der Liebe“ neu zu vermitteln.