. . Agentur für christliche Kultur

Domspatz-Soirée mit Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas am 30. Januar 2015

Datum: Freitag, 30. Januar 2015, 19:30 bis 21:30 Uhr
Ort: CVJM-Hotel, Festsaal, Landwehrstraße 13, 80336 München

Einladungskarte Domspatz-Soirée mit Dr. Elisabeth Lukas

Rendezvous mit dem Leben - Ermutigungen für die Zukunft

Offizielle Präsentation des gleichnamigen neuen Buches
Achtung: Die Soirée ist bereits ausgebucht! Sie können sich aber gerne noch auf die Warteliste setzen lassen.

Mit einem Glanzlicht eröffnen wir das fünfte Jahr unserer Domspatz-Soiréen: Die Beirätin unserer Agentur, Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas, kommt wieder nach München! Schon im vergangenen Jahr waren mehr als dreihundert Besucher teils von weither zu einer Soirée mit der weltweit renommierten Psychologin gekommen - und der Saal war viel zu klein, um alle Interessenten aufzunehmen. Es war eine Sternstunde für alle, die dabeisein konnten. Wir sind geehrt, dass uns die Meisterschülerin des großen Viktor Frankl, die nur sehr selten öffentlich auftritt, wieder einen Abend zugesagt hat.

Im Gespräch mit Michael Ragg wird sie Anregungen geben, wie wir kreativ mit Lebensproblemen umgehen können, statt uns von ihnen beherrschen zu lassen, wie wir, trotz Verunsicherungen und Ängsten, in unserem Alltag Sinn zu entdecken und Freude finden. Elisabeth Lukas lädt uns ein, offen und erwartungsvoll dem Leben entgegenzugehen, denn wir haben noch ein Rendezvous mit dem Leben! Den im Januar 2015 endlich neu aufgelegten gleichnamigen Bestseller dürfen wir auf unserer Soirée offiziell vorstellen. Sichern Sie sich frühzeitig Ihren Platz für diesen bereichernden Abend! Herzliche Einladung!

Buchcover Rendezvous mit dem Leben Unsere Soirée ist gleichzeitig die offizielle Präsentation des neu aufgelegten Buches Rendezvous mit dem Leben. Ermutigungen für die Zukunft. Es erscheint im Januar 2015 bei der Verlagsgemeinschaft topos.

Dazu gibt es exklusiv und nur von uns eine Hör-CD mit von Elisabeth Lukas gesprochenen Auszügen aus dem Buch, umrahmt von meditativer Gitarrenmusik, zum Sonderpreis von fünf Euro.





Elisabeth Lukas und Michael RaggElisabeth Lukas und Michael Ragg Elisabeth Lukas und Michael Ragg sind seit mehr als zwei Jahrzehnten freundschaftlich verbunden. In zahlreichen Interviews für Fernsehen, Radio, Zeitungen und Zeitschriften haben sie gemeinsam viele Menschen auf die lebensfördernden Kräfte der Logotherapie aufmerksam gemacht.

* Im Januar 2013 trat Elisabeth Lukas erstmals nach Beginn ihres Ruhestandes wieder öffentlich auf, im Rahmen einer Domspatz-Soirée in München. Die mit mehr als dreihundert Besuchern schon frühzeitig ausgebuchte denkwürdige Veranstaltung kann man auf DVD bestellen.

* Im Juli 2013 erschien die Printfassung eines Teiles dieser Soirée mit dem Thema Stille im von Peter Seewald herausgegebenen Magazin CREDO, verbreitet in Millionenauflage als Beilage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung und der ZEIT und abgedruckt im 2014 erschienen Buch von Elisabeth Lukas Quellen sinnvollen Lebens.

* Im November 2013 konnten wir die Psychologin zu zwei Podiumsgesprächen auf der Kirchenmesse GLORIA in der Schwabenhalle Augsburg gewinnen.

Elisabeth Lukas und Michael Ragg auf der GLORIA 2013Elisabeth Lukas und Michael Ragg auf der GLORIA 2013

Gemeinsam engagieren sich Elisabeth Lukas und Michael Ragg für die Verbreitung der Logotherapie, einer Richtung der Psychotherapie, die dem jüdisch-christlichen Menschenbild am besten entspricht. Ihr Begründer, der Wiener Arzt Prof. Dr. Viktor E. Frankl, ging von der Erkenntnis aus, dass es der Wille zum Sinn ist, der den Menschen vor allem ausmacht und motiviert. "Wer ein Warum zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie", lautet eine seiner bekanntesten Aussagen. Aus dieser Erkenntnis entwickelte Frankl die Logotherapie als sinnzentrierte Psychotherapie. Dass so viele Priester, Ordensleute und christliche Therapeuten diese Therapieform höher schätzen als alle anderen liegt daran, dass der Sinn, der das Leben des Menschen gelingen lässt, nach Erkenntnis der Logotherapie nicht selbst gemacht werden kann, sondern in jedem Augenblick auf den Menschen wartet und gefunden werden muss. Die Logotherapie hilft dem Ratsuchenden, in seinem Leben den Sinn zu entdecken, den zu verwirklichen er berufen ist. Ihre Erkenntnisse und Methoden helfen auch gesunden Menschen, ihr Leben reicher und wertvoller werden zu lassen.


Dr. Elisabeth Lukas auf der 25. Domspatz-Soirée in München Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas, geboren 1942 in Wien, ist die bedeutendste Vertreterin der Logotherapie und Existenzanalyse in der Nachfolge ihres Lehrers Professor Viktor Frankl. Als klinische Psychologin und approbierte Psychotherapeutin spezialisierte sie sich auf die praktische Anwendung der Logotherapie, die sie methodisch weiterentwickelt. Nach dreizehnjähriger Tätigkeit in Erziehungs-, Familien- und Lebensberatungsstellen, davon neun Jahre in leitender Position, übernahm sie 1986 die fachliche Leitung des von ihr und ihrem Ehemann Gerhard Lukas gegründeten Süddeutschen Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse in Fürstenfeldbruck bei München, die sie bis 2003 innehatte. Nach ihrer Rückkehr in die Heimat arbeitete sie fünf Jahre lang weiterhin als Hochschuldozentin, zuletzt als Lehrbeauftragte der Donau-Universität Krems, und war danach noch drei Jahre lang als Lehrtherapeutin und Supervisorin beim österreichischen Logotherapie-Ausbildungsinstitut ABILE tätig.

Vorträge und Vorlesungen auf Einladung von mehr als fünfzig Universitäten, darunter länger andauernde Lehraufträge an den Universitäten München, Innsbruck und Wien, sowie Publikationen in siebzehn Sprachen machen sie international bekannt. Ihr Werk ist mit der Ehrenmedaille der Santa Clara University in Kalifornien für "outstanding contributions in counseling psychology to the world community" und mit dem Großen Preis des Viktor-Frankl-Fonds der Stadt Wien ausgezeichnet worden. Im Mai 2014 verlieh ihr die Universität Moskau die Ehrenprofessur.

Von Dr. Elisabeth Lukas sind seit den Achtzigerjahren, einschließlich der Übersetzungen in andere Sprachen, 110 Bücher erschienen. Vielen Lesern ihrer Bücher und Hörern ihrer Radiosendungen hat sie gezeigt, wie gut man Frankls Erkenntnisse meist auch ohne Therapeuten in den Alltag integrieren kann und auf diese Weise nicht nur psychischen Erkrankungen vorbeugt, sondern mehr Sinn entdeckt, größere Freude empfindet, Leid leichter erträgt und überhaupt ein glücklicheres Leben führt.

Der bestmögliche Rat zum Glücklichwerden, sagt Elisabeth Lukas, den die Logotherapie zu geben hat, ist der einer Dereflexion, nämlich sich selbst zu vergessen, indem man sich einem Ziel zuwendet, einer Aufgabe widmet oder in Liebe einer anderen Person hingibt, an das eigene Glück jedenfalls am allerwenigsten denkt - das Glück kommt dann von ganz allein.


Was noch wichtig ist

Der Festsaal des CVJM ist nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof oder Karlsplatz/Stachus entfernt. Wegen des zu erwartenden Andrangs ist eine frühzeitige Platzreservierung ratsam unter Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37 oder per Mail. Bitte kommen Sie möglichst schon recht früh zur Veranstaltung, damit alle Gäste rechtzeitig in den Saal gelangen können.

Der Eintritt beträgt 12,50 Euro, für Ehepaare: 10 Euro pro Person. Sie helfen uns bei der zügigen Abwicklung des Empfangs, wenn Sie den Eintritt bereits vorab überweisen: Konto 661124800 (Inhaber: Ragg´s Domspatz GbR); Commerzbank, BLZ: 700 400 41. Wir notieren die Zahlung in der Anmeldeliste am Eingang und können Ihnen dann gleich die Eintrittskarte aushändigen.

Unsere Büchertische und der Empfang werden bereits ab 18 Uhr besetzt sein. Es wird dringend empfohlen, Bücher von Frau Dr. Lukas bereits vor Beginn der Veranstaltung zu erwerben. Die Autorin steht dann am Ende des Abends zum Signieren und für kurze Gespräche zur Verfügung.



Domspatz-Soirée am 30. Januar 2015 mit Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas

Professor Elisabeth Lukas und Michael Ragg
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Professor Elisabeth Lukas und Michael Ragg
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Professor Elisabeth Lukas und Michael Ragg
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Professor Elisabeth Lukas und Michael Ragg
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Unsere Angebote

Platzreservierung, Eintritt

Jeder Interessierte ist willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir empfehlen wegen des beschränkten Platzangebots aber eine unverbindliche Reservierung. Der Eintritt beträgt in der Regel zehn Euro. Jugendliche bis siebzehn Jahre und Ordensleute haben stets freien Eintritt.

Reservierung:
Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37,
E-Mail an Ragg`s Domspatz