. . Agentur für christliche Kultur

Domspatz-Soirée am 26. Februar 2015 mit Michael Hesemann

Datum: Donnerstag, 26. Februar 2015, 20:00 bis 22:00 Uhr
Ort: CVJM-Hotel, Festsaal, Landwehrstraße 13, 80336 München

Völkermord an den Armeniern, Aramäern/Assyrern und Pontos-Griechen

Buchcover Völkermord an den Armeniern Im nächsten Jahr gilt es eines grausigen Ereignisses zu gedenken: Vor hundert Jahren ermordete das Osmanische Reich bis zu 1,5 Millionen christliche Armenier, Aramäer/Assyrer und Pontos-Griechen. In schrecklicher Erinnerung ist Hitlers Wort vor dem Einmarsch in Polen, bei dem er „mitleidslos wie Dschingis Khan, Männer, Frauen, Kinder, Greise der polnischen Rasse vernichten“ wollte. Um Einwänden gegen diesen barbarischen Befehl zu begegnen, stellte er die rhetorische Frage: „Wer spricht denn heute noch von der Vernichtung der Armenier?“ Auch die aktuellen Ereignisse im Nahen Osten, wo eine Art „Armee des Satans“ die Menschen in Angst und Schrecken versetzt, versklavt und ihrer Heimat beraubt, verleihen dem Geschehen von 1915 beklemmende Aktualität.

Im Februar 2015 legt der bekannte Historiker, Bestsellerautor und Beirat unserer Agentur, Michael Hesemann, ein Buch über den Völkermord an den Armeniern vor, das wir im Rahmen dieser Soirée und im Gespräch mit dem Autor offiziell vorstellen dürfen. In einer zweiten Gesprächsrunde, nach dem Interview mit Michael Hesemann, werden wir mit Herrn Hesemann sowie mit dem Vorsitzenden des Zentralrates Orientalischer Christen in Deutschland, Simon Jacob, auch auf die aktuelle Lage der Christen im Nahen Osten zu sprechen kommen. Es verspricht also, ein spannender Abend zu werden!

Zu dieser Soirée lädt auch die Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte ein.


Michael HesemannMichael Hesemann Michael Hesemann, geboren am 22. März 1964 in Düsseldorf, ist Historiker, Bestseller-Autor, Dokumentarfilmer und Fachjournalist für zeit- und kirchengeschichtliche Themen. Er lebt in Düsseldorf und Rom.

Hesemann wurde durch seine Bestseller zu kirchlichen und bibelarchäologischen Themen bekannt. Die Huffington Post bezeichnete ihn als einen der wichtigsten Religionsgeschichtler der Welt , das Wall Street Journal als Religionsgeschichtler, der dem Vatikan bei der Datierung von Reliquien hilft.

Das Buch Völkermord an den Armeniern ist erschienen im Herbig Verlag, München.


Buchcover Völkermord an den Armeniern Was noch wichtig ist

Der Festsaal des CVJM ist nur fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof oder Karlsplatz/Stachus entfernt. Wegen des zu erwartenden Andrangs ist eine frühzeitige Platzreservierung ratsam unter Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37 oder per Mail. Bitte kommen Sie möglichst schon recht früh zur Veranstaltung, damit alle Gäste rechtzeitig in den Saal gelangen können. Unsere Büchertische und der Empfang werden bereits ab 18:30 Uhr besetzt sein.

Der Eintritt beträgt zehn Euro pro Person. Jugendliche bis siebzehn Jahren und Ordensfrauen haben freien Eintritt.



Domspatz-Soirée am 26. Februar 2015 mit Michael Hesemann

Gut besucht: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Michael Ragg befragt den Autor zu seinem Buch über den Völkermord an den Armeniern
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Friedensgebet mit Pfarrer Dr. Diradur Sardaryan
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Pfarrer Dr. Diradur Sardaryan verliest Grußwort des Armenischen Erzbischofs
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Simon Jacob demonstriert IS-Hinrichtung
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Simon Jacob demonstriert IS-Hinrichtung
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Friedensgebet mit Pfarrer Dr. Diradur Sardaryan
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München - Blick in den Saal
Druckversion als E-Card versenden vergrößern
Unsere Angebote

Platzreservierung, Eintritt

Jeder Interessierte ist willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir empfehlen wegen des beschränkten Platzangebots aber eine unverbindliche Reservierung. Der Eintritt beträgt in der Regel zehn Euro. Jugendliche bis siebzehn Jahre und Ordensleute haben stets freien Eintritt.

Reservierung:
Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37,
E-Mail an Ragg`s Domspatz