. . Agentur für christliche Kultur

Guter schneller Tod? Der Suizid und die Kunst, in Würde zu sterben


Fluss in der Uckermark im Winter (©Ragg’s Domspatz): Der letzte Weg – früher als schicksalhaft empfunden, fordert unsere Zeit Entscheidungen, die an Grundfragen unserer Existenz rühren.    Fluss in der Uckermark im Winter (©Ragg’s Domspatz): Der letzte Weg – früher als schicksalhaft empfunden, fordert unsere Zeit Entscheidungen, die an Grundfragen unserer Existenz rühren.


Was können wir dafür tun, dass unser Leben in Würde zu Ende geht? Ein selbst herbeigeführter Suizid, am besten mit ärztlicher Hilfe, scheint für viele der Königsweg zu sein. Kann man nicht auf diese Weise sanft entschlafen, bevor die Kräfte verfallen und man nur noch eine Last für seine Angehörigen ist? Sogar das Bundesverfassungsgericht hat in seinem Urteil vom 26.2.2020 im Recht auf Selbstbestimmung auch für den „Kern der Menschenwürde“ gesehen – auch wenn es um die Beendigung des eigenen Lebens geht.

Der Referent setzt sich mit der Frage auseinander, was es für eine Gesellschaft bedeutet, wenn Menschen ihr Leben selbst beenden, aus Sorge, anderen „nicht zur Last zu fallen“ oder aus Angst vor Abhängigkeit oder Demenz. Er zeigt auf, welchen Sinn die letzte Lebensphase hat, auch wenn sie mit Einschränkungen verbunden ist und öffnet die Schatzkammer christlicher Sterbekunst.

Michael Ragg, Publizist und Fernsehmoderator, leitet seit 2009 „Ragg’s Domspatz“, eine „Agentur für christliche Lebenskultur“. Er war langjähriger Pressesprecher der Päpstlichen Stiftung Kirche in Not und wirkte in leitenden Funktionen in katholischen Printmedien sowie im Rundfunk und Fernsehen.

Ragg ist Hauptredner des „Forum Hospiz 2022“, das von der Theresia-Hecht-Stiftung, dem Kloster Brandenburg/Iller und der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz Illerieden getragenen wird. Sein Gesprächsbuch mit der renommierten Psychologin Professor Elisabeth Lukas, „Wie Leben gelingen kann“, enthält auch die Kapitel „Das Alter willkommen heißen“ und „In Würde Abschied nehmen vom Leben“. Eine Gesprächsreihe von Michael Ragg mit Elisabeth Lukas, die als wichtigste Schülerin des Logotherapeuten Viktor Frankl gilt, ist in der Mediathek des katholischen Fernsehsenders EWTN zu sehen.

Thema eignet sich besonders für die Zeit zwischen Herbstbeginn und Ewigkeitssonntag

Aktuelle Vortragstermine

Vorträge und Veranstaltungen

Vortrag im Campus Müngersdorf, Köln (2019)Vortrag im Campus Müngersdorf, Köln (2019)

Anfragen

Ragg`s Domspatz GbR
Agentur für christliche Kultur
Inhaber: Michael und Vivian Ragg
Telefon: 0 83 86 / 3 26 08 95
Mobil: 01 73 / 5 62 16 20
E-Post: