. . Agentur für christliche Kultur

Grüß Gott, herzlich willkommen!

Ragg`s Domspatz fördert christliche Kultur durch eigene
Veranstaltungen und Publikationen. Wir unterstützen außerdem
Wert-volle Persönlichkeiten, Medien, Initiativen oder Unternehmen
sowie christliche Pfarreien und Gemeinschaften ...

Erfahren Sie mehr...

Sabatina James

Sabatina James kommt zur Domspatz-Soirée nach München!

Wir freuen uns sehr: Die pakistanische Konvertitin Sabatina James, eine Heldin unserer Tage, ist besonderer Ehrengast einer Domspatz-Soirée im Oktober in München! Nach erneuten heftigen Todesdrohungen Ende letzten Jahres hatte die mutige Menschenrechtlerin, die in einem Opferschutzprogramm an unbekannten Orten leben muss, erst einmal alle Termine in Deutschland abgesagt. Jetzt wagt sie sich wieder in die Öffentlichkeit. Wann genau und wo, geben wir nicht öffentlich bekannt. Es gehört zur Realität unserer Zeit und unseres Landes, dass Sabatina sich auch in Deutschland nicht frei bewegen kann. Teilnehmen können Sie an dieser Soirée deshalb nur mit persönlicher Einladung. Falls Sie nicht zu den uns bekannten Freunden und Stammgästen unserer Soirée gehören, teilen Sie uns bitte mit, dass Sie eine Einladung möchten.

Sie hat uns ausdrücklich gesagt: Bei Ihrer Zusage zur Soirée kam es ihr nicht auf die Werbung für Ihre Organisation an, die für die Rechte muslimischer Frauen kämpft, oder für ihre ihre Bücher, sondern vor allem auf die Möglichkeit, ihren Glauben an Jesus Christus zu bekennen.
"Papst und Bischöfe", schrieb Andreas Untersberger auf kath.net, "sollten, statt allzu angestrengt über eine Neuevangelisierung Europas nachzudenken, einfach nur eines tun: Sabatina James einladen und ihr zuhören. In dieser Frau findet sich all die Glaubenskraft, die die katholische Kirche so verzweifelt sucht. Und die die evangelische Kirche noch viel notwendiger hätte. Sabatina hat so viel Glaubenskraft, dass da auch noch für viele andere etwas bleibt."

Sabatina James, 1982 in Pakistan geboren, kam mit zehn Jahren nach Österreich. Dort, schreibt sie, durfte ich das Gymnasium besuchen, doch damit begann auch mein Martyrium. Je mehr ich mich dem westlichen Lebensstil anpasste, umso mehr geriet ich in den Konflikt zwischen zwei Religionen, dem Islam und dem Christentum. Ich musste in meinem Elternhaus psychische und physische Gewalt über mich ergehen lassen, nur um 'frei' zu sein. Stattdessen landete ich 1999 unter einem Vorwand hinter den Mauern einer Koranschule in Pakistan. Dort lehrte man uns den Hass auf den Westen und ich erfuhr am eigenen Leib die Wertlosigkeit einer Frau. Ich wurde geschlagen und misshandelt. Als ich gegen meinen Willen mit meinem Cousin verheiratet werden sollte, floh ich und kehrte nach Europa zurück. Ich konvertierte vom Islam zum Christentum. Es traf mich die Antwort des Islam: Im Jahr 2001 sprachen mein Vater und ein muslimischer Geistlicher das Todesurteil über mich aus. Ich musste wieder fliehen. Millionen Frauen erfahren dieselbe Pein wie ich. Doch die meisten schweigen aus Angst. Ich möchte eine Stimme für sie sein und mit meinem Verein Sabatina e.V. Hilfe für ein besseres Leben geben.

Wir freuen uns, dieser starken Frau zu begegnen, sie damit auch ermutigen und unterstützen zu können! Herzliche Einladung!


Christa Meves und Michael Ragg nach Abschluss der FernsehaufnahmenChrista Meves und Michael Ragg nach Abschluss der Fernsehaufnahmen für die EWTN-Serie über Kinder, Ehe und Familie

Ragg´s Domspatz in Radio, Fernsehen und Printmedien

Fernsehen: Zum 90. Geburtstag der Grande Dame der christlichen Psychotherapie, unserer Agentur-Beirätin Christa Meves, moderiert Michael Ragg eine 13-teilige Gesprächsreihe auf dem katholischen Fernsehsender EWTN dem Titel Auf die Liebe kommt es an. In der Sendereihe mit jeweils halbstündigen Gesprächen schöpfen wir aus dem reichen Wissens- und Erfahrungsschatz der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin und besprechen die heute wieder so brennenden aktuellen Fragen der Kindesentwicklung und Erziehung, der Sexualerziehung, des Wesens der Geschlechter und ihres Verhältnisses zueinander – ein Grundkurs „Familie und Gesellschaft“, der Argumente und Stärkung liefert im „Kampf um unsere Kinder“, den wir heute zu führen gezwungen sind. Viel Freude und Gewinn beim Zuschauen! Sendetermine und Empfangsmöglichkeiten

Fotogalerie von der Fernsehproduktion
Geburtstagssendung auf Kathtube
Hommage von Michael Ragg für Christa Meves im PUR-Magazin 2/2015

Cover PUR-Magazin 2-2015Cover PUR-Magazin 2-2015 Print: Als Titelgeschichte brachte die Januar-Ausgabe des katholischen Monatsmagazins PUR unter dem Titel Grund zur Hoffnung das Interview von Michael Ragg mit der Psychologin Professor Elisabeth Lukas von der Kirchen-Messe GLORIA im Oktober 2014 in der Augsburger Schwabenhalle. Im Februar-PUR erschien ein Beitrag von Michael Ragg über die Jubilarin Christa Meves.

Radio: Auf ausgesprochen positive Resonanz stieß der von Radio Horeb in zwei Teilen, am 21. und 28. April ausgestrahlte Vortrag zum Thema: Gleichheit und Gerechtigkeit - Die christliche Sicht auf einen gesellschaftlichen Trend. Die Sendung mit der Aufzeichnung eines Vortragsabend im CVJM München ist im Internet abrufbar.

Am Pfingstsonntag, 24. Mai, war Michael Ragg Gesprächsgast der Sendung Standpunkt auf Radio Horeb und Radio Maria Südtirol. In seinem Vortrag mit anschließender Hörerdiskussion ging es um das wachsende Christentum in China. Den 24. Mai, an dem auch die Gottesmutter Maria unter dem Titel Hilfe der Christen verehrt wird, hat Papst Benedikt XVI. seit 2008 zum Weltgebetstag für die Kirche in China proklamiert. Wer die Sendung, die auf sehr gute Resonanz bei den Hörern stieß, verpasst hat, findet sie hier zum nachhören.

In diesem Jahr sind noch zwei weitere Standpunkt-Sendungen mit Michael Ragg vorgesehen: am 30. August zum Thema Sterben in Würde - kommt die neue Euthanasie? und am 22. November mit dem Titel: Popsongs im Friedwald – Trends der Trauerkultur im Licht des Glaubens.

Am Sonntag, 12. April strahlte Radio Horeb eine Standpunkt-Sendung zum Völkermord an den Armeniern aus. Gesprächsgast war unser Agentur-Beirat, der Historiker Michael Hesemann. Statt des üblichen Eingangsvortrags des Referenten war das Podiumsgespräch von Michael Ragg mit Michael Hesemann von unserer Domspatz-Soirée Ende Februar in München zu hören. Es ist auch im Netz zu hören (ab etwa Minute 5:30).

Weitere Radio- und Fernsehsendungen mit Michael Ragg
Stimmen von Gesprächspartnern, Zuschauern, Hörern


Bibeltagung in Sankt Clemens Berlin, Pfingsten 2015: Michael Ragg zeigt Bilder vom Wirken des Heiligen Geistes im heutigen China (Foto: Sabine Denner) Bibeltagung in Sankt Clemens Berlin, Pfingsten 2015: Michael Ragg zeigt Bilder vom Wirken des Heiligen Geistes im heutigen China (Foto: Sabine Denner)

Pfingsten: Michael Ragg bei Berliner Bibeltagung

Am Pfingstsamstag, 23. Mai, sprach Michael Ragg zweimal auf der 6. Berliner Bibeltagung - als erster "Laie" in der Geschichte der Bibeltagungen. Unter dem Leitwort Werde zu einer neuen Schöpfung (2 Kor 5,17) kamen über Pfingsten wieder Hunderte von Gläubigen aus Berlin und dem ganzen deutschen Sprachraum in der Sankt-Clemens-Kirche nahe dem Potsdamer Platz zusammen - trotz Bahnstreik war erneut ein Anstieg der Besucherzahl zu verzeichnen . Die Teilnehmer erlebten inspirierende Tage mit einem Wechsel von Gebet, Vorträgen, Lobpreis, Eucharistischer Anbetung und Messfeiern - eine wunderbare Möglichkeit der Erneuerung von Glaube und Leben durch den Heiligen Geist!

Die Sankt-Clemens-Kirche, eine ganzjährig rund um die Uhr geöffnete Anbetungskirche im Herzen Berlins ist das Herz des von indischen Vinzentinern geleiteten Exerzitienzentrums der Göttlichen Barmherzigkeit. Die Heilige Messe am Pfingstsonntag hielt heuer der Berliner Weihbischof em. Wolfgang Weider, Michael Ragg sprach über das wachsende Christentum in China und zum Thema: Wer bist Du vor Gott?.

Ankündigung des Erzbistums Berlin
Video zur Bibeltagung
Der Heilige Geist kommt nicht in Filzpantoffeln! - Ein Interview mit Joachim Kardinal Meisner über die Gaben des Heiligen Geistes


Kloster Thalbach, Mai 2015Kloster Thalbach, Mai 2015 Sie haben uns zum Staunen gebracht - Vorträge von Michael Ragg

Längst kein Geheimtipp mehr sind die Vorträge von Michael Ragg im Spannungsfeld von Glaube, Kultur und Gesellschaft. Zu den einladenden Organisationen gehören Universitäten und katholische Akademien, Rundfunksender, Verbände, Einrichtungen der Erwachsenenbildung, Klöster und Pfarreien. Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie einen lebendigen, mutmachende, inspirierenden Abend organisieren wollen!

Die nächsten Vortragstermine (in Auswahl):

Chinas Christen – Zeichen für das Wirken des Heiligen Geistes
Wer bin ich vor Gott?"
23.05.2015 (Pfingstsamstag): Zwei Vorträge auf der 6. Berliner Bibeltagung, St.-Clemens-Kirche
Flyer zur Bibeltagung
ZENIT-Meldung zur Bibeltagung

Radio-Vortrag: Chinas Christen – Zeichen für das Wirken des Heiligen Geistes
24.05.2015 (Pfingstsonntag): Sendereihe Standpunkt auf Radio Horeb (zum Weltgebetstag für die Kirche in China)
Monatsprogramm Radio Horeb

Macht Gleichheit glücklich? Der moderne Gleichheitswahn und unsere christliche Antwort
22.06.2015: Gäste- und Kurseelsorge Oberstdorf
Aufzeichnung eines Vortrags zum selben Thema im Januar beim CVJM München auf Radio Horeb

Weitere Vortragstermine
Stimmen von Gesprächspartnern, Zuschauern, Hörern


Berliner Fernseturm mit Lichtkreuz Erste Ministranten-Fahrt von Ragg´s Domspatz nach Berlin

Am letzten Schultag vor den Sommerferien in Bayern startet unsere erste Ministrantenfahrt nach Berlin! Zusammen mit ihrem Pfarrer reisen fünfzehn "Minis" der Gemeinde St. Georg in Lützelburg bei Augsburg zu einer besonderen und spannenden Ministrantenfahrt in die bei Jugendlichen ohnehin angesagte deutsche Hauptstadt. Zum Programm gehören unter anderem ein Jugend-Gottesdienst in der Berliner Wallfahrtskirche Maria Frieden und ein anschließendes Treffen mit den Berliner Ministranten, die Mitfeier einer Nachtvigil in Sankt Clemens am Potsdamer Platz, die Teilnahme an einer ZDF-Livesendung, spannende Exkursionen der Berliner "Unterwelten", Schiffs- und Stardtrundfahrten, eine jugendgerechte Führung im Reichstag und vieles mehr - selbst Deutschlands berühmtester Imbiss "Curry 36" fehlt nicht in dem spannenden Programm, das jetzt schon Vorfreude weckt - auch bei uns!


Ein Kardinal zum Freuen! Im brechend vollen Saal im Kirchenzentrums St. Philipp Neri in München-Neuperlach begeisterte Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes mehr als 150 Besucher.Ein Kardinal zum Freuen! Im brechend vollen Saal im Kirchenzentrums St. Philipp Neri in München-Neuperlach begeisterte Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes mehr als 150 Besucher.

Domspatz-Soirée mit Kurienkardinal Dr. Cordes - Neue Fotos

Ein breites Echo hat unsere März-Soirée mit Kardinal Dr. Paul Josef Cordes ausgelöst. Die Worte des Kardinals, besonders zur Lage der Kirche in Deutschland, finden landauf, landab, Eingang in Predigten und Vorträge! Dank unseres Freundes Simeon Herteis können wir Ihnen jetzt neue Fotos von dieser Veranstaltung zeigen! Weitere folgen in Kürze.


Podium zum Fall Hollemann in München, v.l.: Dr. Andreas Püttmann, Dr. Liane Bednarz, Moderator Michael Ragg, Norbert Geis, Thomas SchührerPodium zum Fall Hollemann in München, v.l.: Dr. Andreas Püttmann, Dr. Liane Bednarz, Moderator Michael Ragg, Norbert Geis, Thomas Schührer

Beispiel für Streitkultur - Podium zur Causa Hollemann in München

Sachlich und engagiert zugleich verlief die Podiumsdiskussion der Bürgerinitiative Faire Medien am 18. März über die Causa Hollemann und andere Kampagnen gegen christliche Persönlichkeiten und Organisationen. Michael Ragg moderierte ein Podium, das mit vier engagierten Diskutanten besetzt war: dem früheren Bundestagsabgeordneten Norbert Geis, dem Politikwissenschaftler und Publizisten Dr. Andreas Püttmann, der Rechtsanwältin und Autorin Dr. Liane Bednarz und dem Veranstalter und Leiter von "Faire Medien", Thomas Schührer. Trotz teilweise kontroverser Positionen gelang ein Gespräch in gegenseitigem Respekt, das wesentliche Einsichten vermitteln konnte. Faire Medien und Thomas Schührer ist für diese Initiative zu danken!

Mit entwaffnender Freundlichkeit - Bericht der Bürgerinitiative Faire Medien über die Podiumsdiskussion
Videomitschnitt der Podiumsdiskussion


Domspatz-Soirée mit Professor Elisabeth Lukas
Domspatz-Soirée mit Professor Elisabeth Lukas begeistert wieder mehr als 230 Besucher

Wieder ein brechend voller Saal und ein begeistertes Publikum beim Auftritt der großen Psychologin Professor Elisabeth Lukas auf unserer Domspatz-Soirée am 30. Januar in München. Es ist schön, dass wir wieder einen kleinen Beitrag leisten konnten, um die so wertvolle Logotherapie, der ein christliches Menschenbild zugrunde liegt, einer breiten Öffentlichkeit noch bekannter zu machen! Ein besonderer Dank an unseren Überraschungsgast, den großartigen Liedermacher und Logotherapeuten Andi Weiss!


Kardinal Charles Maung BoKardinal Charles Maung Bo in München Wir freuen uns sehr über die Ernennung des Erzbischofs von Rangun/Burma, Charles Maung Bo S.D.B. zum Kardinal! Noch im Juni 2013 trat der sympathisch-bescheidene kluge Erzbischof auf einer Domspatz-Matinée in München auf.

Wie die FAZ zurecht bemerkt, zeigen die jüngsten Kardinalsernennungen, dass Asien einen geografischen Schwerpunkt des Pontifikates von Papst Franziskus bildet. Weiter schreibt die FAZ: Ein besonderes Zeichen der Solidarität mit den bedrängten und oft vergessenen Christen in Myanmar setzt er durch die Aufnahme des Erzbischofs von Rangun ins Kardinalskollegium, Charles Maung Bo. Kardinal Bo ist in Burma eine äußerst einflussreiche und angesehene Persönlichkeit, ein enger persönlicher Freund der Volksheldin Aung San Suu Kyi. Wie er auf unserer Matinée sagte, hat er mehrere ihrer Angehörigen in die katholische Kirche aufgenommen. Wir hoffen, den neuen Kardinal bald wieder in Deutschland zu sehen!


Begegnung in China: Einige Teilnehmer der von Michael Ragg geleiteten Reisegruppe des Bayerischen Pilgerbüros mit Glaubensgeschwistern eines Dorfes in der Nähe von Xian

Erste Begegnungsreise mit dem katholischen China erfolgreich - Fortsetzung folgt

Im September/Oktober 2014 gab es die erste Begegnungsreise mit dem katholischen China. Die vom Bayerischen Pilgerbüro, dem Reiseveranstalter der bayerischen Diözesen, organisierte Reise war schon frühzeitig ausgebucht. Das Besondere an der von Michael Ragg initiierten und geleiteten Reise bestand in den vielfältigen Begegnungen mit kirchlichen Würdenträgern und Gemeinden im städtischen und ländlichen China. Aus erster Hand erfuhren die Pilger, warum das Christentum im heutigen China schneller wächst als jemals zuvor in seiner jahrtausendealten Geschichte. Sie nahmen Anteil an einer der gegenwärtig wichtigsten Entwicklungen in der Welt, die auch für die Zukunft des Christentums in Europa von größter Bedeutung ist.

Für das 2016 plant das Bayerische Pilgerbüro weitere China-Reisen unter Leitung von Michael Ragg aufs chinesische Festland sowie nach Taiwan und Hongkong. Die Reisen werden als Pilgerreisen gestaltet, die Begegnung mit den chinesischen Mitchristen stehen im Vordergrund, aber auch touristische Höhepunkte kommen nicht zu kurz.

Sendungen und Artikel von und mit Michael Ragg über das Christentum in China
China-Bildvorträge mit Michael Ragg organisieren


Kirchen-Messe GLORIA 2014: Ein bunter Blumenstrauß des kirchlichen Lebens
Begleitprogramm begeistert mehr als dreitausend Teilnehmer - Nächste GLORIA: 25.-27. Februar 2016

Kirchen-Messe GLORIA 2014: Großer Andrang am Messestand von Raggs DomspatzKirchen-Messe GLORIA 2014: Großer Andrang am Messestand von Raggs Domspatz

Als "bunten Blumenstrauß des kirchlichen Lebens" bezeichnete Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier die 15. Kirchenmesse GLORIA, die vom 23.-25. Oktober in Augsburg ihre Pforten öffnete. Die christlichen Kirchen hätten, obwohl sie nicht selbst Veranstalter sind, "hohes Interesse an dieser dreitägigen Kirchenmesse", fuhr der stellvertretende Generalvikar der Diözese Augsburg fort. "Die dort präsentierten heiligen Dinge sollen weder banalisiert noch kommerzialisiert werden - im Gegenteil: Sie halten unsere Herzen auf Gott hin offen." Die GLORIA mit ihren über hundert Ausstellern aus neun Ländern zeige, "wie reich und farbig das kirchliche Leben ist".

Ausdrücklich würdigte Prälat Meier die erneute Gestaltung des spannenden Rahmenprogramms durch Ragg´s Domspatz. Schon im vergangenen Jahr hatten Aussteller und Besucher haben dieser einzigen Kirchenfach- und Publikumsmesse im deutschen Sprachraum den bisher größten Zuspruch beschert und sonst von Messen kaum erreichte Bestnoten vergeben. In diesem Jahr bewerteten sensationelle 98 Prozent der Besucher die GLORIA mit "sehr gut" oder "gut", 96 Prozent wollen die GLORIA weiterempfehlen! Das Christliche Regionalfernsehen Augsburg schreibt: "Kirchenmesse GLORIA: Als einladend, aufklärend und ermutigend wurde das Rahmenprogramm empfunden." Genau so sollte es sein - es klingt ganz nach "Ragg´s Domspatz"! Außerdem heißt es beim CRA: "Aussteller lobten die GLORIA als eine lohnenswerte Plattform um ihre Produkte anzubieten."

Jetzt schon vormerken und Pfarrei-Ausflüge planen: Die nächste GLORIA ereignet sich vom 25.-27. Februar 2016!

Kirchen-Messe GLORIA 2014: Gute Stimmung unter Freunden - Prinz Asfa-Wossen Asserate, Michael Ragg und Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck OCistPrinz Asserate, Michael Ragg, Altabt Gregor Patricia Kelly und Alexandra Maria LinderPatricia Kelly und Alexandra Maria Linder Elisabeth Lukas und Michael RaggElisabeth Lukas und Michael Ragg Johannes Freiherr von HeeremanJohannes Freiherr von Heereman




















Dazu trugen viele namhafte Persönlichkeiten bei, die unserer Agentur oft seit vielen Jahren verbunden sind, allen voran die große Psychologin Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas, der Altabt von Kloster Heiligenkreuz, Gregor Henckel-Donnersmarck OCist, der Weihbischof des Bistums Rottenburg-Stuttgart, Thomas Maria Renz, und Bestsellerautor Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate. Ein Gewinn waren hochrangige Gäste aus der Weltkirche wie der Vorsitzende der Pakistanischen Bischofskonferenz, Erzbischof Joseph Coutts und der Geschäftsführende Präsident der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT, Johannes Freiherr von Heereman und Zuydtwyck. Zu den Höhepunkten der GLORIA gehörten auch die Konzerte der christlichen "Songpoeten" Siegfried Fietz und Andi Weiss sowie der Auftritt der Sängerin und Autorin Patricia Kelly.

Fotografische Impressionen von der 15. Kirchen-Messe GLORIA
Fernsehbericht auf katholisch1.tv über die GLORIA (ab Minute:17:09 / mit einem Interview mit Michael Ragg)
Aufzeichnung des Gesprächs Rendezvous mit dem Leben mit Professor Elisabeth Lukas auf Radio Horeb
Fernsehspot zur GLORIA
Berichte, TV-Sendungen und Fotos von der GLORIA 2013


Domspatz-Soirée am 17. Juli 2015 mit Msgr. Joachim Schroedel (Kairo)

Domspatz-Soirée am 17. Juli 2015 mit Msgr. Joachim Schroedel (Kairo): Magr. Joachim Schroedel

Ägypten nach dem Arabischen Frühling - Was wird aus dem Land? Wie geht es den Christen?

Fast zwanzig Jahre, bis August 2014, war Monsignore Joachim Schroedel der Seelsorger der deutschsprachigen Katholiken in Ägypten, zuständig auch für Syrien, Jordanien, Libanon, Zypern, Israel, Palästina, Sudan und Eritrea. Seine Markus-Gemeinde in Kairo ist ganz in der Nähe des Tahrir-Platzes zuhause. Hautnah hat er dort die "Arabellion" miterlebt, den Sturz der Diktatoren Mubarak und Mursi, die blutigen Anschläge auf christliche Kirchen. Auch jetzt, nach Auflösung seiner Seelsorgsstelle durch das Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, steht der hünenhafte Geistliche als Ruheständler den Tausenden deutschsprachiger Katholiken Ägyptens zu Seite.

Auf unserer Domspatz-Soirée wird uns Monsignore Schroedel, ein Mann klarer Worte, aus erster Hand berichten, was in Ägypten wirklich vor sich geht, wie die christliche Minderheit Ägyptens unter der Herrschaft des Generals Sisi lebt und wie ein intimer Kenner der nahöstlichen Situation die europäische Diskussion um eine "Islamisierung des Abendlands" beurteilt. Auch die reiche Tradition des vom heiligen Apostel und Evangelisten Markus schon im 1. Jahrhundert nach Ägypten gebrachten Christentums wird zur Sprache kommen. Herzliche Einladung!

Weitere Informationen

Domspatz-Soirée am 19. September 2015 in Berlin mit Christa Meves und Alexandra Maria Linder

Domspatz-Soirée am 19. September 2015 in Berlin mit Christa Meves und Alexandra Maria Linder: Christa Meves

Aufbruch zu einer Kultur des Lebens - die Diskussion zum Marsch für das Leben

Am 19. September setzt sich vom Bundeskanzleramt aus wieder der Marsch für das Leben in Bewegung, zu dem zuletzt mehr als fünftausend Menschen in Berlin zusammengekommen sind. Jedes Jahr sind es mehr Menschen jeden Alters, die sich nach Berlin aufmachen, um für den Schutz des Lebens von seinem Anfang im Mutterleib bis zu seinem natürlichen Ende demonstrieren. Auch Ragg´s Domspatz wird wieder mit einer Reisegruppe am Marsch für das Leben teilnehmen.

Am Abend nach dem Marsch veranstalten wir im Erzbischöflichen Bernhard-Lichtenberg-Haus an der Sankt-Hedwigs-Kathedrale eine öffentliche Domspatz-Soirée. In einer moderierten Podiumsrunde mit anschließender Publikumsdiskussion vertiefen wir die wichtigen Zukunftsfragen rund um Schutz und Förderung des Lebens und der Familie. Dazu dürfen wir zwei Beirätinnen unserer Agentur begrüßen: die große Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin Christa Meves und die stellvertretende Bundesvorsitzende der Lebensschutzorganisation ALfA, Alexandra Maria Linder. Wir freuen uns sehr darauf!

Weitere Informationen

Rückschau: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Paul Josef Cordes

Rückschau: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Paul Josef Cordes: Ein Kardinal zum Freuen! Im brechend vollen Saal im Kirchenzentrums St. Philipp Neri in München-Neuperlach begeisterte Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes mehr als 150 Besucher.

Unerwartet brisant: Domspatz-Soirée mit Kardinal Dr. Cordes

In gespannter Erwartung drängten sich viele Besucher schon weit vor Beginn unserer Domspatz-Soirée in den großen Saal des Kirchenzentrums St.-Philipp Neri in München. Hatte doch unser Gesprächsgast, der dienstälteste deutsche Kurienkardinal Dr. Paul Josef Cordes erst wenige Tage zuvor mit einem deutlichen Leserbrief in der TAGESPOST Aufsehen erregt. Vor allem seinem Mitkardinal, Erzbischof Reinhard Marx, hatte er "theologische Unschärfen" attestiert, eine übersteigerte Sicht des Ansehens der "deutschen" Kirche im Gesamt der Weltkirche und einen falschen Kurs in der laufenden Bischofssynode zu Ehe und Familie.

Weitere Informationen

Nachklang: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann

Nachklang: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann: Gut besucht: Domspatz-Soirée mit Michael Hesemann in München

Spektakulärer Protest gegen den IS-Terror - Domspatz-Soirée sorgt für Aufsehen

Zu einer eindrucksvollen Kundgebung gegen die Christenverfolgung im Nahen Osten wurde unsere Domspatz-Soirée am 26. Februar 2015 mit dem Historiker und Bestsellerautor Michael Hesemann. Mit Spannung verfolgten die etwa 160 Teilnehmer bereits die offizielle Vorstellung seines sensationellen Buches über den Völkermord an den Armeniern, das wenige vor unserer Soirée im Herbig-Verlag erschien. Für dieses Buch hat der Autor erstmals exklusiv Dokumente aus dem Vatikanischen Geheimarchiv ausgewertet, die auch der Fachöffentlichkeit bis dato nicht zugänglich waren. Das erschütternde Leiden der armenischen, aramäischen und griechischen Christen vor hundert Jahren im Osmanischen Reich erinnert fatal an die Grausamkeiten im heutigen Nahen Osten. Damals wie heute interessieren sich nur wenige dafür, dass Christen massenhaft entführt, auf dem Sklavenmarkt verkauft, geschändet, gedemütigt und hingerichtet werden. Damals wie heute tragen wir Deutsche Mitschuld am Leiden der orientalischen Christen. Damals wie heute wird über die apokalypischen Ereignisse aus politischer Rücksichtnahme oder Feigheit geschwiegen.

Weitere Informationen

Rückschau: Domspatz-Soirée am 5. Juni 2014 mit Schwester Raphaela Händler OSB

Rückschau: Domspatz-Soirée am 5. Juni 2014 mit Schwester Raphaela Händler OSB: Sr. Raphaela Händler und Michael Ragg

Mit Hand und Herz: Mein Leben für Afrika

Viele kennen sie von der großen Spendengala Ein Herz für Kinder: Deutschlands bekannteste Ordensfrau, Schwester Raphaela Händler OSB, war Ehrengast unserer 31. Domspatz-Soirée am 5. Juni in München! "Es gibt Menschen, die sind schon zu Lebzeiten Engel", sagte Oscar-Preisträgerin Helen Mirren, als sie "Mama Raphaela" vor zwei Jahren den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk überreichte. Vor einem Millionenpublikum im ZDF bekannte Schwester Raphaela in bewegenden Worten ihren Glauben. Papst Benedikt XVI. ehrte die aus dem Münsterland stammende Missionsschwester und Frauenärztin mit einer Audienz in Rom. Auf unserer Soirée, die wir in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Katholischen Missionswerk missio (München) veranstaltetet haben, berichtete Schwester Raphaela über ihren Lebensweg und ihre Arbeit in Tansania - und stellte ein Buch über ihr Leben vor, das im April erschienen ist.

Mit dabei war im Kulturzentrum Movimento in München auch Weihbischof em. Engelbert Siebler, der über ein bisher unbekanntes, lebensbedrohliches Abenteuer berichtete, das er zusammen mit Schwester Raphaela in der Wüste Namibias zu bestehen hatte. Eine Zusammenfassung unserer Soirée finden Sie demnächst auf dieser Seite.

Weitere Informationen

Unsere Angebote

Christliche Kultur, das ist die Art und Weise, wie Christen leben, Ihre Beziehungen pflegen, arbeiten, reisen, ihr ganzes Leben gestalten. Wir sind überzeugt: Christlicher Lebensstil tut uns selbst und der ganzen Gesellschaft gut - wir brauchen mehr davon! Ragg´s Domspatz möchte dazu beitragen, dass Christen ihrem Alltag mehr christliches Profil verleihen, dass suchende Menschen diesen "Way of Life" entdecken. Wir laden Sie ein zum "Leben mit Stil" ...

Weitere Informationen

Michael Ragg

Michael Ragg: Michael Ragg

Michael Ragg ist vielen als Moderator christlicher Radio- und Fernsehsendungen, Organisator der internationalen Kongresse Treffpunkt Weltkirche, als Publizist und Vortragsredner bekannt. Von 1998-2009 amtierte er als Pressesprecher der Päpstlichen Stiftung KIRCHE IN NOT. Seit 2009 leitet er Ragg`s Domspatz, eine Agentur für christliche Kultur.

Weitere Informationen

DOMSPATZ AKTUELL

Veranstaltungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehgespräche mit Michael Ragg






Die Domspatz-Soiréen -
Abende mit Sinn und Stil

25. Domspatz-Soirée mit Prof. Elisabeth Lukas vor mehr als 300 Gästen in München25. Domspatz-Soirée mit Prof. Elisabeth Lukas vor mehr als 300 Gästen in München

Fotogalerien Domspatz-Soiréen 2010-2015

Weitere Informationen


Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Berlin

Ich lade Sie herzlich ein, das vielfältige katholische Berlin kennenzulernen!
Rainer Maria Kardinal Woelki, als Erzbischof von Berlin, an die Interessenten unserer Pilger-Studenreisen in das katholische Berlin.


Beirat von Ragg´s Domspatz

Unser Agenturbeirat
Prof. h.c. Dr. habil. Elisabeth Lukas
Christa Meves
Daisy Gräfin von Arnim
Angela Jacobi
Alexandra Maria Linder M.A.
Prof. Dr. Rudolf Grulich
Michael Hesemann
Prälat Prof. Dr. Obiora Ike
Prälat Bernhard Schröder
Prof. Dr. Lutz Sperling
Prof. Dr. Paul Williams


Kontakt

Ragg's Domspatz GbR
Agentur für christliche Kultur
Inhaber: Michael und Vivian Ragg
Dammstraße 10, 88145 Opfenbach
Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37
Fax: 0 83 85 / 9 24 83 29
Mobil: 01 73 / 5 62 16 20
E-Post:
Skype: domspatz-agentur


Michael Ragg


Michael Ragg